29.09.19 | Chorkonzert mit dem gemischten Chor Seebach – 30 Jahre Mauerfall

Freuen Sie sich u. a. auf Kulthits der DDR wie „Wer die Rose ehrt“ von Renft, „Als ich fortging“ von Karussell sowie „Über sieben Brücken“ von Karat. Aber auch Lieder von Peter Maffay, Udo Jürgens, Bettina Wegner, Nena und vielen anderen werden erklingen. Natürlich dürfen Gospels und weltliche Klänge nicht fehlen.

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Wir erwarten Sie am 29.09.19 ab 14:00 Uhr in der Trinitatiskirche zu Ruhla. Im Anschluss an das Konzert können Sie bei Kaffee und Kuchen – von den fleißigen Helferinnen und Helfern des Trinitatis-Fördervereins vorbereitet – noch eine Zeit verweilen, bevor wir um 17:00 Uhr gemeinsam im Rahmen des Sommerkinos einen Film über den DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann ansehen werden.

Weitere Veranstaltungsinformationen erhalten Sie unter: www.trinitatis-ruhla.de

27.09.19 | Stammtisch der Vereine

Sehr geehrte Vorsitzende und Stellvertreter der Seebacher Vereine,

hiermit laden wir Sie herzlich zur nächsten Stammtisch-Runde der Vereine am 27.09.2019 um 19:00 Uhr in das Bürgerzimmer im Klubhaus Seebach ein.

(mehr …)

„Fest der Kulturen“ in Seebach!

Ein rundum gelungenes Programm zum Weltkindertag.

Ab diesem Jahr ist es offiziell – Thüringen feiert am 20.09. den Weltkindertag. Auch Steffi Weihrauch, Fachkraft für Jugendarbeit und Leiterin des Jugendclub „Red Cube“, hatte schon längst den neuen Feiertag im Blick und dazu eine wirklich geniale Idee. Wenn es doch um Rechte und die Individualität unserer Kinder geht, warum nicht am Jugendclub „Red Cube“ Seebach zum „Fest der Kulturen“ einladen? Ja, diesen Gedanken fanden die Kids und auch die Mitglieder des Fördervereins für den Jugendclub „Red Cube“ einfach brillant. Als schließlich auch die Sparkassenstiftung der Wartburg-Region, die RAG LEADER Wartburgregion und „Denk bunt im Wartburgkreis“ mitteilten, dass sie ebenso vom „Fest der Kulturen“ überzeugt sind und dieses finanziell unterstützen möchten, fühlten sich alle Ideenträger mehr als bestätigt.

Um Kinderaugen glitzern zu sehen und ebenso die Erwachsenen zu begeistern, hatte man sich so einiges überlegt und für all die geplanten Highlights viele freiwillige Helfer gewinnen können. So vergingen die letzten Tage vor dem Fest wie im Flug, als dann am 20.09. für das Organisationsteam schon früh der Wecker klingelte. Denn bereits 7:00 Uhr traf man sich vor dem roten Würfel am Sportplatz 1 und begann bei eisiger Kälte mit den ersten Vorbereitungen. Zahlreiche Sitzflächen, Essens- und Getränkestände, eine Schmink-, Glitzertattoo- und Spielecke, geeignete Plätze für Tänze und andere sportliche Aufführungen, den Foto-Wohnwagen „Cordula“  von Marc Paulus, die zwei Hüpfburgen und die DJs – hier war von Anfang an viel Kreativität, Planungsgeschick und Teamgeist gefragt. Doch eins steht fest, es hat sich gelohnt!

Es war kaum 11:00 Uhr als die ersten Gäste den bunten Ballons folgten und gut gelaunt am Jugendclub „Red Cube“ eintrafen. Mit jeder Stunde die verging, stiegen nicht nur die Temperaturen sondern eben auch die Anzahl an Besuchern. Darüber war Steffi Weihrauch ebenso erfreut wie Bürgermeister Gerrit Häcker, die das „Fest der Kulturen“ mit ganz persönlichen Worten und voller Stolz gegen 12:30 Uhr eröffneten. Doch auch Bodo Ramelow hatte von diesem Fest erfahren und als Schirmherr mit einer persönlichen Videobotschaft liebe Grüße nach Seebach gesendet.

Dass Kinder es lieben sich auf Hüpfburgen auszutoben, das haben sie auch am Weltkindertag wieder einmal stundenlang bewiesen. Danke an den THW Ortsverband Eisenach und TK Event for you GbR aus Ruhla, die diesen Spaß ermöglicht haben. Ihre Sprungpausen nutzten die Kids und ließen sich von den Mädels vom Seebacher Carneval Club e. V. schminken und durch Glitzer-Tattoos verschönern. Wenn in solch einem Moment dann noch ein Kind mit einer bunten Waffel vorbei lief, so dampften die nächsten Waffeln bereits im Eisen. Doch nicht nur Waffeln, Zuckerwatte, Grillspezialitäten und Pommes waren gefragt, denn auch kulinarische Köstlichkeiten machten die Gäste neugierig. So konnte man sich durch typische Speisen aus Eritrea und Syrien probieren und sich geschmacklich überraschen lassen.

Das auch ein Vereinsleben Menschen zusammen bringen, fördern und sie für das Leben stärken kann, dies ist vielen bekannt. Doch zum „Fest der Kulturen“ hatte man die Möglichkeit, den einen oder anderen Verein noch etwas näher kennenzulernen.  So brachte der KJV Kempo Wutha-Farnroda 1994 e. V. mit seinen Vorführungen viele der Gäste zum Staunen. Sicher kennt man die Sportarten Judo und Karate, doch hier konnte man einmal mehr über die wichtigsten Grundelemente erfahren. Von Fallübungen,  dem Judorollen über Hindernisse bis hin zu verschiedenen Wurftechniken – es war einfach klasse zuzusehen.

Doch auch der SCC e. V. war wieder mit einer Tanzaufführung dabei und sorgte wie immer für gute Stimmung. So begeisterten die kleinen süßen Tanzmäuse ihr Publikum neben ihrer Show ebenso mit ihrem Lächeln. Solche und andere Momente wurden natürlich auch wieder bildlich festgehalten. Denn Marc Paulus war extra mit seiner „Cordula“ angereist. Hier konnten die Gäste zu lustigen Accessoires greifen, ihr neues „ich“ im Spiegel betrachten und sich im liebevoll eingerichteten Wohnwagen ein kurzes Fotoshooting gönnen.

Dass das Gefühl von Heimat ein ganz besonderes ist und hierbei auch die Sprache eine große Rolle spielt, dies bewies ganz spontan Gisela Herrmann aus Ruhla, die vielen als „die schöne Elefantine“ bekannt ist. Sie erzählte in Rühler Mundart und brachte ebenso wie Carola Kallies, Mitglied des Fördervereins, die Gäste zum Schmunzeln. So jagte ein Highlight das nächste, es gab viel zu entdecken und der Abend rückte viel zu schnell immer näher.

Einen großen Dank an alle diejenigen, die dieses „Fest der Kulturen“  ermöglicht haben.

Frances Danz
Öffentlichkeitsarbeit, Gemeinde Seebach
Seebach, 23.09.2019

30.09.19 | 4. Sitzung des Gemeinderates Seebach

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

hiermit möchten wir Sie herzlich zur 4. Sitzung des Gemeinderates Seebach am 30.09.2019 einladen.

(mehr …)

Aktuelle Verkehrsbeeinträchtigungen

Im Zeitraum vom 23.09.2019 bis 02.10.2019 wird es aufgrund einer Asphaltreparatur im Bereich Neue Straße 27 zur halbseitigen Sperrung kommen. Wir bitten Sie entsprechend um Vorsicht.

23.09.19 | 3. Sitzung des Bauausschusses Seebach

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

hiermit möchten wir Sie herzlich zur 3. Sitzung des Bauausschusses Seebach am 23.09.2019 einladen.

(mehr …)

Bitte Schließzeiten beachten!

Die Gemeinde Seebach und die Wohnungsverwaltung Seebach sind am

Freitag, den 04.10.2019
Freitag, den 01.11.2019

geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Geologische Wanderung – den Geheimnissen des Wartbergs auf der Spur!

Mit festem Schuhwerk und ausreichender Verpflegung im Gepäck, traf man sich am 07.09.2019 gegen 10:00 Uhr auf dem  Wanderparkplatz „Gericht“. Der Heimatverein Seebach e. V. hatte dazu eingeladen, gemeinsam mit Diplom-Geologen Stephan Brauner und Rainer Fohlert, den Wartberg zu erkunden und mehr über Bergbau sowie Geologie zu erfahren. Die beachtliche Anzahl an Teilnehmern zeigte, dass selbst im digitalen Zeitalter der Wunsch nach greifbarer Natur, Geschichte und Gemeinschaft besteht.

So entschied man sich bewusst für diese geologische Wanderung und kam Schritt für Schritt den Geheimnissen des Wartbergs immer näher. Es dauerte nicht lange, bis man bereits das erste Mal stoppte. Denn kaum der Wartbergstraße entlang gewandert, konnte man hier die ersten geologischen Besonderheiten am Fuße des Berges bestaunen. Anschließend ging es für alle steil bergauf. Doch von interessanten Gesprächen abgelenkt, hat man ganz nebenbei auch den Anstieg  gut gemeistert. Ob Bergbausprung oder Klingelloch, als die Teilnehmer diese teilweise wieder freigelegten Schächte entdeckten, war die Vergangenheit plötzlich sehr präsent. So hoffte man auch damals schon auf das große Glück und darauf in der Tiefe auf große Kupfererzvorkommen zu stoßen. Doch die Realität war eine andere, denn die gewonnenen Mengen und die damit tatsächlich erzielten Erträge waren eher gering.

Doch nicht nur Höhlen und Schächte gab es zu sehen. So zeigte Herr Brauner stolz Versteinerungen von Meerestieren aus der Zeit des Zechsteinmeeres, die noch heute an den Hängen des Wartbergs zu finden sind. Wie leicht man optisch getäuscht werden kann, das erlebte die Gruppe live. Denn stellte sich heraus, dass der eigentlich für größer wahrgenommene, aber als Kleiner benannte Wartberg in Wirklichkeit der kleinere von beiden ist. Der scheinbare Widerspruch löst sich auf, geht man davon aus, dass für die Benennung die flächenmäßige Ausdehnung der beiden Teilberge die Grundlage war. Diese Erkenntnis war ebenso faszinierend, wie die Tatsache, dass der Wartberg insgesamt 19 Höhlen versteckt.  Die meisten leider nur klein und unbedeutend. Das bekannte Backofenloch ist eine der bedeutenderen Höhlen, die am Tag der Wanderung besucht wurde.  Verblüfft von der dort lebenden Spinnen-, Falter- und Fliegenart, ging es schließlich zum Aussichtspunkt Sommerkopf. Dort angekommen konnte man ganz in der Ferne sogar den Ettersberg bei Weimar sehen und die einzigartige Atmosphäre genießen. Später ging es dann langsam zum Ausgangspunkt zurück. Herzlichen Dank an den Heimatverein Seebach e.V., der diesen so interessanten und lehrreichen Tag ermöglicht hat.

21.09.19 | Backtag in den Heimatstuben

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,

Sie sind wieder herzlich zum Backtag in die Heimatstuben der Gemeinde Seebach eingeladen.

Am 21. September 2019 ab 11.00 Uhr erhalten Sie in der Hauptstraße 43 wieder frisch gebackene Leckereien. Sauerteigbrot, Handbrot, Brötchen oder Bratwurst im Schlafrock – Sie haben die Wahl!

20.09.19 | Fest der Kulturen | Jugendclub Red Cube Seebach

In wenigen Tagen ist es soweit! Pünktlich zum Weltkindertag feiern wir ab 11:00 Uhr am 20.09.2019 das FEST DER KULTUREN und alle sind herzlichst dazu eingeladen.

 

 

 

 

 

 

(mehr …)