Seebach wird Notinsel

Bürgermeister Gerrit Häcker steht mit einem Notinsel Plakat in der Hand vor dem Gebäude der Gemeinde Seebach.

Kinder und Jugendliche sind sowohl auf ihrem Schulweg, als auch in der Freizeit immer häufiger Gefahren und Problemen ausgeliefert. Wir möchten diese Wege sicherer machen und haben uns über den Notinsel-Partner Sozialwerk Meiningen gGmbH dem bundesweiten Notinsel-Projekt angeschlossen.

Die Notinsel ist eine Initiative der Deutschen Kinderschutzstiftung „Hänsel und Gretel“. Schirmherr für das Projekt in Seebach ist unser Bürgermeister Gerrit Häcker.

 

Notinsel Aufkleber machen Hilfsbereitschaft sichtbar

Kern des Projektes sind Notinsel-Geschäfte, die mit einem Aufkleber an Tür oder Schaufenster Kindern zeigen, dass ihnen in Notsituationen geholfen wird: „Wo wir sind, bist du sicher.“

Buntes Notinsel Logo

Notfälle, dass können ein plötzliches Unwetter sein, ein aufgeschlagenes Knie, ein verpasster Bus, Mobbing durch Mitschüler oder auch Belästigung durch eine fremde Person.

Ein großer Mehrwert an diesem Projekt sind die Signale, die wir Kindern und Erwachsenen senden. Allein durch die Präsenz der Aufkleber zeigen wir Kindern, dass sie wichtig sind, gehört und ernst genommen werden. Erwachsene hingegen werden auch außerhalb der Geschäfte animiert, hinzuschauen, zuzuhören und aktiv zu werden.

 

Eine starke Gemeinschaft für unsere Zukunft

Sowohl die Mitarbeiter des Kindergartens und der Schulen, als auch die der angesprochenen Geschäfte in Seebach reagierten durchweg positiv auf die Idee der Notinsel und boten ihre Unterstützung bei der Umsetzung an. So wird zum Beispiel die Funktionsweise der Notinsel-Geschäfte im Unterricht und bei Elternabenden aufgegriffen.

Franziska Löhr, Bürgermeister Gerrit Häcker und Mitarbeiterin Julia Patzenhauer stehen mit den Notinsel-Plakaten und Flyern vor der Tür der Gemeinde Seebach.

 

Franziska Löhr (links im Bild), Geschäftsführerin der 2print GmbH aus Ruhla, unterstützt das Projekt mit einem Sponsoring der Druckerzeugnisse.

Notinsel-Geschäfte in Seebach

Die ersten Geschäfte in Seebach haben ihre Teilnahme als Notinsel-Standort sofort zugesagt. In der Nähe von Kindergarten und Grundschule sind das die Johannes Apotheke, der Geschäftsraum von Christian Zarate Montage & Vertrieb, der Groschenmarkt und das Geschäft von Elektrotechnik Knittel UG & Co. KG.

Entlang der Neuen Straße / B88 sind die Autowerkstatt von Gunter Herrmann und die Allianz Versicherung von Sandra Hähnel Partner. Neben der Gemeinde Seebach selbst sind auch die Gemeindebibliothek und der Jugendclub „Red Cube“ Notinsel-Standorte, hinzu kommt die Regelschule „Johannes Dicel“.

Die Liste der teilnehmenden Geschäfte wird unter www.seebach-wartburgkreis.de/notinsel regelmäßig aktualisiert.

 

Wer Interesse hat, ebenfalls Notinsel-Geschäft zu werden, wendet sich gern an Frau Patzenhauer von der Gemeinde Seebach: pr@seebach-wak.de

 

Der Notinsel-Partner im Wartburgkreis – das Sozialwerk Meiningen gGmbH

Bereits seit 2008 ist der Kinder- und Jugendschutzdienst „Tabu“/Wartburgkreis der Sozialwerk Meiningen gGmbH Notinsel-Partner für den Wartburgkreis. Sabine Wenzel betreut die Notinsel-Geschäfte der Städte Bad Salzungen, Treffurt und Creuzburg. Nun ist sie auch Ansprechpartnerin für Seebach und unterstützt die Gemeinde bei der Umsetzung des Projektes. U.a. wird eine Schulung der Gemeindemitarbeiter durchgeführt, wie sie im Notfall mit Kindern und Jugendlichen vor Ort umgehen können.

Interessierte Städte und Gemeinden des Wartburgkreises können sich direkt an Frau Wenzel (Sozialwerk Meiningen gGmbH) wenden, um ebenfalls am Notinsel-Projekt teilzunehmen und somit den Schulweg für Kinder und Jugendliche sicherer zu machen.

www.sozialwerk-meiningen.de

 

Das Projekt „Notinsel“

Notinsel ist ein bundesweites Projekt, das Kindern in Not- und Gefahrensituationen Schutz bieten soll. Alle Läden und Geschäfte, die das Notinsel-Zeichen an ihrer Tür oder im Schaufenster anbringen, signalisieren Kindern: „Wo wir sind, bist Du sicher.“

Die Notinsel schafft für Kinder, die sich bedroht fühlen und Hilfe benötigen, einen Zufluchtsort, an dem ihnen geholfen wird. Auch die kleinen Wehwehchen werden bei den Notinsel-Geschäften ernst genommen. Teilnehmen können Ladengeschäfte wie z. B. Bäcker, Friseure, Apotheken, Cafés, Banken und sonstige Einzelhandelsgeschäfte sowie öffentliche Einrichtungen.

www.notinsel.de

 

Fotos: Anja Kirchhof, Journalistin und Redakteurin

Endspurt in der Seebacher Gemeindebibliothek

Endlich ist es soweit! Nach 17 Monaten, in denen die Räumlichkeiten der Gemeindebibliothek Seebach im Gemeindezentrum renoviert wurden, stehen nun auch die neuen Regale an Ort und Stelle. Am Donnerstag fand die Übergabe durch die Firma Zarate an die Gemeinde Seebach statt. Sobald noch einige Ergänzungen umgesetzt sind, kann die Bibliothekarin Claudia Herrmann damit beginnen, alle Bücher, Hörbücher und Spiele aus den Umzugskisten an ihrem neuen Standort zu platzieren.

Claudia Herrmann, Bürgermeister Gerrit Häcker und Katrin Zarate stehen im Kinderbereich der Gemeindebibliothek Seebach

 

Dieser ist hell und modern eingerichtet, mit Sitzecken, Kind gerechten Regalhöhen in der Kinderabteilung und viel Platz in allen Räumen, so dass überall kleine Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Auch an einen MakerSpace wurde bei der Planung gedacht. Für diese offene Werkstatt hat Claudia Herrmann das passende Equipment mit Fördermitteln der Landesregierung in Höhe von 20.000 Euro angeschafft.

 

Wartbergzwerge testen die neue Ausstattung der Bibliothek

Ein Teil der neuen Ausstattung für den MakerSpace-Bereich der Bibliothek besteht aus Beamer und Leinwand sowie Dokumentenkamera. Diese durften die „Zahnlückenzwerge“ der Seebacher Kindertagesstätte, die sich im angrenzenden Gebäude zur Bibliothek befindet, als erste ausprobieren.

In einer Lesestunde stellte Claudia Herrmann das Buch „Die Fiedelgrille und der Maulwurf“ von Janosch vor.

Vorschulkinder der Kindertagesstätte Wartbergzwerge sitzen im Halbkreis der Bibliothek vor einer Leinwand und hören der Bibliothekarin Claudia Herrmann zu.

 

Claudia Herrmann liest aus einem Buch vor, das mit der Dokumentenkamera und Beamer auf die Leinwand projiziert wird.

 

Die Kinder, die auf Sitzkissen gespannt zuhörten, konnten dabei die Bilder aus dem Buch auf der Leinwand bestaunen. Die Dokumentenkamera erfasste diese und projizierte sie mit dem Beamer. Die Benutzung eines Monitors wäre auch möglich gewesen, aber angesichts der aktuellen Lage wollte man lieber etwas auseinander rücken.

Die Kinder hatten großen Spaß an dieser bebilderten Lesung – vor allem, als im Anschluss Details ganz nah herangezoomt wurden.

 

Aktuelle Öffnungszeiten der Bibliothek

Die Bibliothek hat aktuell zu den regulären Uhrzeiten im Keller des Gemeindezentrum Am Stein 3 in Seebach geöffnet.

Montag: 14:30 – 18:30 Uhr
Dienstag: 12:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag: 14:30 – 18:30 Uhr

Zum Umzug in die alten/neuen Räumlichkeiten wird es eine kurze Schließzeit im Dezember geben. Diese wird kurzfristig bekannt gegeben.

Die Seebacher Karnevalsaison ist eingeläutet

Am 11.11. sind die Narren des Seebacher Carneval Club e.V. (SCC) unter dem Motto „Die Erde eiert, Seebach feiert“ in ihre 49. Saison gestartet.

Beim Aufstellen der Narrenkappe am Ortseingang hat Bürgermeister Gerrit Häcker corona-konform den Schlüssel für die Gemeinde an die Präsidentin des Seebacher Carneval Clubs Jenny Friederichs übergeben. Der Sturm auf das Gemeindegebäude musste in diesem Jahr ausfallen.

 

„Der erste Schlüssel war zu klein,
der Mittlere sollt’s auch nicht sein.
Der größte Schlüssel – ist doch klar,
ist für’s Büro vom Bürgermeister da!“

Jenny Friedrich und Bürgermeister Gerrit Häcker stehen vor der Narrenkappe für die 49. Karnevalsaison in Seebach

 

Gerrit Häcker hatte es zunächst mit zwei kleineren Schlüsseln versucht, die Narren in der anstehenden Saison von zu viel Schabernack in der Gemeinde abzuhalten. Doch Jenny Friederichs ließ sich (mit dem Schlüssel für den Vereinsraum sowie dem Schlüssel für die Sporthalle) nicht täuschen!

Sie forderte erfolgreich den einen, richtigen Schlüssel für das Büro des Bürgermeisters ein!

 

Jenny Friedrich und Bürgermeister Gerrit Häcker stehen vor der Narrenkappe für die 49. Karnevalsaison in Seebach Jenny Friedrich und Bürgermeister Gerrit Häcker stehen vor der Narrenkappe für die 49. Karnevalsaison in Seebach

 

Die Termine für die Festveranstaltungen 2021 stehen schon fest:

06.02. – Prinzenkürung
12.02. – Weiberfastnacht
13.02. – Galaabend
14.02. – Kinderkarneval

Der Verein erarbeitet derzeit ein Hygienekonzept, bei dem der Kartenverkauf weitestgehend kontaktlos stattfinden soll.

Sie können Ihre Karten wie folgt bestellen:

Die Karten werden personalisiert vergeben – Name, Adresse oder Telefonnummer aller Gäste und Teilnehmer werden dafür benötigt.

Tischbelegung ist aktuell auf 10 Personen pro Tisch begrenzt, Personengruppen dürfen nicht gemischt werden.

1. Digitaler Berufemarkt im Wartburgkreis | 13.-14.11.2020

Die Wirtschaftsförderung der Wartburgregion lädt am 13. + 14. November 2020 unter der Kampagne Karriereheimat zum ersten Digitalen Berufemarkt der Wartburgregion ein.

Unter der Webseite www.digtialer-berufemarkt.de können sich Interessierte, insbesondere SchülerInnen und Absolventen, über die vielfältigen Ausbildungs- und Jobangebote in der Karriereheimat informieren.

Mehr als 50 Online-Aussteller präsentieren ihre Unternehmensprofile mit den wichtigsten Informationen zum Unternehmen, Ansprechpartnern sowie Bildern und Videos und stehen für Termine am Telefon, per Videokonferenz oder WhatsApp zur Verfügung.

Aus der Region Erbstromtal präsentieren sich die Unternehmen Deckel Maho Seebach GmbH sowie GESIPA Blindniettechnik GmbH.

 

Informationen zu Berufen und Ausbildung

Die Plattform bietet neben der Präsentation und Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit den Unternehmen der Region auch ein – extra für den Berufemarkt – produziertes Video an. In diesem werden UnternehmerInnen im direkten Interview zu Themen wie Arbeitgeberattraktivität, Herausforderungen der jeweiligen Branche und Details zur Ausbildung befragt.

Weiterhin werden zahlreiche Berufe in Kurzclips vorgestellt und dabei erklärt, was z.B. ein Industriemechaniker oder eine Pflegefachkraft macht. Teilnehmende Partner am Interview sind u.a. die BMW Fahrzeugtechnik Eisenach GmbH sowie die Duale Hochschule Gera-Eisenach. Alle Interessierten sind eingeladen, sich an beiden Tagen ausführlich über Karriereangebote zu informieren, Termine zu vereinbaren und im besten Fall ihren Traumjob zu finden.

 

Kontakt zum Projekt Karriereheimat Wartburgregion

Wer mehr über die Karriereheimat Wartburgregion oder den Digitalen Berufemarkt erfahren möchte, kann gern Maria Müller von der Wirtschaftsförderung unter: kreisplanung(at)wartburgkreis.de oder telefonisch unter 03 69 5/ 61 63 02 kontaktieren.

Erste November-Pflanzaktion: der „Silbersommer“ hält Einzug in Seebach

Blick auf die Pflanzen in den Kisten, bevor sie eingesetzt werden.

Die gemeinsame November-Pflanzaktion des Seebacher Bauhofs und der Bienen- und Insektenfreunde Seebach (kurz BIFS) ist am Mittwoch, den 04. November gestartet. Über 1.500 Pflanzen der Staudenmischung „Silbersommer“ haben Chris Ammerschuber und Toni Köth vom Team des Bauhofs gemeinsam mit Christel Wellendorf, Katrin Walther und Erhard Schenk am Ortseingang Seebachs gepflanzt.

Auf den zwei Flächen zwischen Hauptstraße und Radweg wuchsen zuvor noch Apfelrosen, die der Bauhof mitsamt Erde entfernt und den Untergrund für die neue Pflanzung vorbereitet hatte. Die extra für den Standort ausgewählte Staudenmischung „Silbersommer“ enthält über 30 verschiedene Arten robuster Pflanzen, die im Sommer einen harmonischen Farbklang aus blauen, weißen und gelben Blüten in Kombination mit silbrigem Laub bieten.

 

Die ersten Pflanzen sind auf der Fläche am Radweg in Seebach auf den Boden gesetzt.  Auf der Verkehrsinsel an der Hauptstraße in Seebach sind die ersten Pflanzen der Staudenmischung "Silbersommer" auf den Boden gesetzt.

 

Das Team der Pflanzaktion steht hinter der fertig bepflanzten Fläche am Radweg in Seebach Richtung Thal.

 

Weitere Pflanzaktionen im November

Die Zwiebelpflanzen, die Teil des „Silbersommers“ sind, werden in einer weiteren Pflanzaktion auf der Fläche gesteckt. Außerdem sollen auf der Auffahrt zum Petersberg neue Sträucher gepflanzt und die Wiese zwischen dem Rötelstein und der Neuen Straße/ B88 neu gestaltet werden.

Wir danken allen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern für Ihr Engagement!

Wer die Pflanzaktionen der BIFS unterstützen möchte, kann sich gern auf der Gemeinde Seebach melden.

 

Hier finden Sie den Artikel zum gesamten Projekt.

Kundenberatung per Videochat möglich – ab sofort neues Angebot der WVS Seebach

Mit den aktuellen Corona-Verordnungen sind auch die Sprechzeiten bei der WVS Seebach wieder eingeschränkt. Die Mitarbeiter bieten ihren Mietern und Mietinteressenten deshalb ab sofort neben der telefonischen Beratung auch die Beratung per Videochat an.

Einen Videochat-Beratungstermin können Sie telefonisch oder per E-Mail mit Herrn Rudloff, Mitarbeiter Bestandsmanagement, vereinbaren. Als Empfehlung der WVS gilt der Dienst Webex, andere Anbieter, wie zum Beispiel Zoom, sind auf Wunsch der Kunden aber auch möglich.

Den Kontakt zu Herrn Rudloff können Sie wie folgt aufnehmen:

per Mail unter:  rudloff@wohnen-in-seebach.de

oder telefonisch unter:                036929-69123

 

Die WVS garantiert als Eigenbetrieb der Gemeinde Seebach eine sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung für eine breite Schicht der Bevölkerung. Zur Vermietung stehen 1-5 Raum Wohneinheiten im Wohngebiet Am Stein, in der Wirtsgasse oder im Friedrich-Engels-Ring in Seebach. Außerdem werden auch möblierte Wohnungen sowie Ferienwohnungen angeboten.

Corona-Sonderverordnung November 2020: Das gilt in Seebach

Seit Montag, den 2. November, gilt die Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2. Diese ist bis zum 30. November gültig. Den Verordnungstext hat das Landratsamt Wartburgkreis hier für Sie zur Verfügung gestellt: https://bit.ly/35VLpO0

Die wichtigsten Inhalte der Verordnung hat das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in den folgenden Übersichten zusammengefasst:

 

Zusammenfassung Corona-Sonderverordnung November 2020 1/4 

Zusammenfassung Corona-Sonderverordnung November 2020 2/4 

Zusammenfassung Corona-Sonderverordnung November 2020 3/4

Zusammenfassung Corona-Sonderverordnung November 2020 4/4 

Geöffnete Einrichtungen in der Gemeinde Seebach

Gemeinde, Am Rötelstein 4: Bitte vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie aufgrund einer dringenden Angelegenheit ein Gespräch vor Ort benötigen. Wir beraten Sie auch gern per Telefon und E-Mail.

WVS Seebach: Bitte vereinbaren Sie auch hier einen Termin, wenn Sie eine Beratung benötigen. Ab sofort bieten die Mitarbeiter der WVS auch den Service der Beratung per Videochat an.

Kindertagesstätte „Wartbergzwerge“, staatl. Grundschule Seebach, Regelschule „Johannes Dicel“

Bibliothek: Montag: 14:30 – 18:30 Uhr | Dienstag: 12:00 – 16:00 Uhr | Donnerstag: 14:30 – 18:30 Uhr

Jugendclub „Red Cube“: Dienstag, Donnerstag und Freitag, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr

Heimatstuben: Dienstag, 14:00 bis 17:00 Uhr

Spielplätze

 

Geschlossene Einrichtungen in der Gemeinde Seebach

Klubhaus: nur für Schulsport geöffnet

 

In allen Einrichtungen gelten die allgemein empfohlenen Hygienemaßnahmen:

  • Mund-Nasen-Schutz tragen
  • mind. 1,5 m Abstand zu anderen Personen halten
  • Kontakte zu anderen Personen vermeiden
  • Hände regelmäßig waschen oder desinfizieren

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Halloweenparty im Seebacher Jugendclub „Red Cube“ ist ein voller Erfolg

Collage aus Halloween-Dekoration mit Kürbissen und Gespenstern

Am Freitag, den 30.10., hatte Marianne Liebig mit ihrem Team zur Halloweenparty in den Jugendclub „Red Cube“ nach Seebach eingeladen. 24 Kinder hatten sich angemeldet und kamen zur Party als Hexen, Skelette, Mumien, u.v.m. verkleidet, um einen schaurig-gruseligen Abend zu verbringen.

Einige Stunden vor Öffnung des Jugendclubs waren Marianne Liebig, Franziska Hecht und Melanie Grob schon vor Ort, um die Halloween-Leckereien vorzubereiten. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so gab es Mumien- und Finger-Würstchen, Skelett-Gemüse, Wackelpudding mit Glibberaugen, Eistee mit Eishändchen, und vieles mehr! Geschmückt hatten sie bereits gemeinsam mit den Kindern in der Woche zuvor.

 Collage mit Halloween-Leckereien: Würstchen als Mumien, Wackelpudding mit Glubschaugen, und vieles mehr

 

Unter dem Pavillon vor dem Jugendclub konnten die Kinder Monster und Fledermäuse basteln. Frau Herrmann, die Leiterin der Gemeindebibliothek, hat für alle Gruselgeschichten vorgelesen und anschließend wurden verschiedene Spiele für die Kinder angeboten.

 

Collage von Kindern, die zur Halloweenparty basteln und spielen.

 

„Das Halloweenfest war das absolute Highlight dieses Jahr!“, erzählt Marianne Liebig freudestrahlend.

Ein großer Dank von Bürgermeister Gerrit Häcker geht an das Team des Jugendclubs für die tolle Organisation und liebevolle Durchführung. An Frau Herrmann für die Grusel-Lesung und ihr Engagement vor Ort. An das Unternehmen Elektro Knittel aus Seebach, die die Musikanlage gesponsert haben und die fleißigen Helfer Chris Hering und Tizian Knittel, die sich sogar spontan am Halloween-Programm beteiligt haben.

 

Der Seebacher Jugendclub ist auch im November zu den regulären Zeiten geöffnet!‘
Dienstag, Donnerstag und Freitag, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Im November bastelt das Team Laternen mit den Kindern, um die Fenster zu Hause zum Leuchten zu bringen. Ab Ende November beginnen dann Bastelarbeiten für den Advent.

 

Wir freuen uns auf euren Besuch!
Euer Team des Jugendclubs „Red Cube“ Seebach

Aktionswoche „Thüringen liest“ – Lesung für die „Wartbergzwerge“ in Seebach

Vom 24. bis 31.10.2020 fand die Aktionswoche „Thüringen liest“ statt.
Die Gemeindebibliothek Seebach hat sich an der Aktion beteiligt und für drei Gruppen der Kindertagesstätte „Wartbergzwerge“ eine Lesung im Klubhaus organisiert. Mit dabei waren die kleinen und großen Zipfelmützen sowie die Zahnlückenzwerge.

Frau Herrmann, Leiterin der Seebacher Bibliothek, suchte als Leser „Hansi von Märchenborn“ (Johannes Wunderlich) mit dem Programm „Ei, ei, ei, das gibt’s doch nicht“ aus. Diesen hatte der Thüringer Literaturrat e.V. in seinem Katalog über Thüringer Autoren vorgeschlagen.

Johannes Wunderlich spielt die Pan Drum während er sein Märchen erzählt. Im Hintergrund sieht man ein Plakat mit einem Drachen.  Kindergartenkinder auf Sitzkissen lauschen gespannt dem Märchenerzähler im Klubhaus Seebach.

 

Die Kinder, Erzieherinnen und auch die Leiterin der Bibliothek waren von dem abenteuerlichen Ausflug von Häschen und Karlchen sehr begeistert und danken Herrn Wunderlich für die bezaubernde Aufführung.

Auch in diesem Jahr fördern der Freistaat Thüringen, die Sparkassenkulturstiftung, der dbv, die Landesfachstelle und der Thüringer Literaturrat e.V. Veranstaltungen für Thüringer Bibliotheken wie diese Lesung im Rahmen der Aktionswoche „Thüringen liest“.

Gras-, Baum- und Grünschnittentsorgung in Seebach 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Wir bieten Ihnen die Gelegenheit Ihren Herbstschnitt noch bis einschließlich 21. November 2020 wie gewohnt in Seebach Richtung Wartbergstraße kostenpflichtig zu entsorgen.

Personell besetzt ist die Deponie jeden Dienstag von 16:00 – 17:30 Uhr und jeden Samstag von 14:00 – 16:00 Uhr.

Wir bitten Sie diese Möglichkeit der Entsorgung wahrzunehmen und nicht die Wälder von Seebach als illegale Mülldeponie zu missbrauchen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Bürgermeister Gerrit Häcker