Wasser im Krebsbach fließt wieder! Arbeitseinsatz erfolgreich.

Starkregen und Trockenheit – auch in Seebach jagt immer wieder ein Extrem das nächste. So kam es in den letzten Jahren vermehrt zu gefährlichen Hochwassersituationen, die teilweise auch erhebliche Schäden mit sich brachten. Letztmalig vor etwa 15 Jahren von Geröll befreit, wurde auch der Krebsbach zu einer gefährlichen Schwachstelle für die Gemeinde. Einen reibungslosen Wasserablauf im Bereich des Durchlasses an der B 88, Höhe Wiesenstraße 9,  konnte man leider schon länger nicht mehr garantieren.

 

Jetzt haben sich die technische Leiterin Ramona Baumbach und ihr Bauhof-Team genau dieser Situation gestellt. Einfach war es allerdings nicht. In teilweise gebückter Haltung und mit großem Kraftaufwand, kamen die Bauhofmitarbeiter jedoch Schicht für Schicht ihrem Ziel näher. Mithilfe einer speziell für diesen Einsatz angefertigten Schiebevorrichtung, einer Seilwinde, einem Bagger und einem Multicar, konnte das  Bachbett  nach zwei Tagen harter Arbeit komplett vom Schwemmgut und Geröll beräumt werden. So kann man jetzt, was den Krebsbach betrifft, den nächsten Regenereignissen mit etwas mehr Gelassenheit entgegenblicken. Doch auch an anderen Stellen, innerhalb und rundum Seebach, möchte man schnellstmöglich für Entlastung und Ordnung sorgen. Aufgrund verschiedenster Ausgangssituationen ist hier allerdings noch etwas Geduld gefordert.