Konzert der Gruppe „CITY“

Seebacher Kirmes holt die Kult-Band ins Dorf!

Ganz schön was los, in diesem beschaulichen Ort im Erbstromtal! Der Seebacher Kirmes

Verein wagt nun das ganz große Abenteuer: CITY – 40 Jahre Am Fenster.

Wir schreiben das Jahr 1977. Eine junge, wilde Band aus Ost-Berlin verfasst ein Lied mit

einer eingängigen Melodie. Wer hätte geahnt, dass genau dieses Menschen aus Ost und

West vereint! Mit über 10 Millionen verkauften Tonträgern ist CITY eine der erfolgreichsten

Bands der damaligen Zeit und auch heute bekommen viele noch Gänsehaut, wenn die

ersten Töne von ‚Am Fenster‘ beginnen.

Mit einer großen Live-Tour durch Deutschland wollen sie den Fans Danke sagen. Es ist

ein musikalisches Geschenk an ihre treuen Anhänger. Die Band blickt auf 40 Jahre zurück

und zählt noch lange nicht zum alten Eisen. Rockiger und cooler denn je kommen sie nun

auch nach Seebach!

Die Idee hatte der Seebacher Kirmes e.V. schon länger. Doch so ein Vorhaben möchte gut

organisiert sein: Vom Einlass, über die Garderobe, zu den Getränken und der Betreuung

der Stars organisieren sie den größten Teil selbst. „Wir sind uns sicher, dass das Klubhaus

in Seebach gefüllt sein wird. Auch in einem kleinen Ort wie Seebach ist es möglich, etwas

ganz besonderes zu organisieren. Wir sind stolz, dass wir dieses Wagnis eingehen, und

CITY ins Dorf holen.“ sagt Sebastian Töpfer. Und damit stimmen ihm wohl viele

Bürgerinnen und Bürger zu!

Der Einlass ist um 18.30, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Nach der Veranstaltung gibt es

‚CITY zum Anfassen‘ mit einer Autogrammstunde. Doch der Abend ist noch lange nicht

vorbei. Der Verein lädt, mit der Unterstützung von Bernd Grundwald, zu einer Aftershow- Party ein.

Hier lassen wir den Abend gemeinsam mit Euch ausklingen und feiern zu den

Hits von damals und heute. Die Mädels von der Eisenacher Diskothek ‚Meets‘ bereiten

Euch leckere Cocktails zu und auch für den Hunger zwischendurch ist gesorgt, denn

Thomas Regensburg von der Ruhlaer Skihütte sorgt für Euer leibliches Wohl!

Ab sofort können die Tickets hier erstanden werden.

CITY – 40 Jahre Am Fenster – Das Jubiläum einer Hymne

Am 02.12.2017 im Klubhaus in Seebach.

Neues aus der Gemeinde


»Unaufhaltsam enteilet die Zeit« – Sie sucht das Beständige.
Sei getreu, und du legst ewige Fesseln ihr an.

Friedrich Schiller

Liebe Seebacherinnen und Seebacher,

ja, es ist wirklich schon wieder April und Sie konnten an manchen Stellen sehen, dass wir wieder dabei waren und sind, der Zeit das „Beständige“  zu verleihen.

So haben wir in der Wiesenstraße das Bauvorhaben abgeschlossen und die Rinnsteine saniert und  die Anwohner können den kommenden Regentagen ruhiger entgegen sehen.

Der Baubeginn zum grundhaften Ausbau der Hauptstraße wird sich um 2 Wochen verschieben, so dass Anfang Juni begonnen werden soll. Im Zuge dieser Maßnahme wird es zu Verkehrseinschränkungen und Sperrungen kommen müssen; bitte beachten Sie die Hinweise und Aushänge.

Für das Vorhaben „Abriss am Stein“ ist der Fördermittelbescheid da, so dass zeitnah mit der Ausschreibung der Arbeiten begonnen werden kann.

Abriss und Neubau der Turnhalle liegen in der Verantwortlichkeit des Wartburgkreises – und es geht zügig voran. Nur noch ein paar Kieshaufen erinnern an die alte Turnhalle, die sich sicher bald im Fundament wieder finden werden, denn der Kran ist schon gestellt und wartet auf seine Aufgaben.

Im Erlich sind die Fische umgezogen in ein anderes Gewässer und das Wasser ist abgelassen. Bevor wieder Fische einziehen können, muss der Teich ausgebaggert werden, um das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen. Sicher haben Sie mal einen Blick in den leeren Teich geworfen und gesehen, dass er für so manchen Bürger auch als Entsorgungsstelle  diente und dass sich jede Menge stinkender Schlick angesammelt hat , verursacht  durch die übermäßige Fütterung der Fische und Enten. Vielen Dank möchte ich auf diesem Wege für die Unterstützung auch dem Angelverein aus Schwarzhausen aussprechen.

In der Hauptstraße 43 entsteht ein altes Haus wieder neu. Es ist jetzt schon ein Blickfang und die Interessierten freuen schon auf die Einweihung als unsere „Heimatstuben“. Nach Fertigstellung, die schon absehbar ist, wird die Gemeinde die Räume mieten, um  damit für Seebach an Identität zu gewinnen.

Leider geht es mit dem Neubau des Jugendclubs nicht so rasant voran. Man möchte meinen, „Christo“ hätte noch die Hand darauf. Aber wir hoffen doch, dass es nach Ostern wieder vorwärts geht und wir den Einweihungstermin im Oktober nicht wieder verschieben müssen.

Mit großer Technik werden nun auch die Restarbeiten der Straßensanierung B88 2. Abschnitt erledigt. Die Rohre werden verfüllt und die Gullys können in den Gärten der Anwohner zurück gebaut  werden.

Unser Sorgenkind ist die Umsetzung unseres Vorhabens, nach Schmerbach einen sicheren Weg für Fußgänger und Radfahrer zu schaffen. Die Grenzfeststellung ist erledigt und die Gemeinde muss nun  Teilflächen von Eigentümern ankaufen. Diese touristische Erschließung benötigt jedoch eine Plangenehmigung. Ich hoffe jedoch, dass  trotz aller Widrigkeiten, das Projekt umgesetzt werden kann.

Zur Realisierung des Mehrfamilienhauses läuft zurzeit ein Architektenwettbewerb. Ende Mai sollen erste  Ergebnisse vorliegen und wir könnten mit der Vergabe der Bauleistungen beginnen.

Auf dem Friedhof in Seebach wurde neben der Leichenhalle der große Lebensbaum Ende März gefällt, da das Wurzelwerk den Weg stark beschädigt hatte. In den nächsten Monaten wird dann die Pflasterfläche erneuert und eine Ersatzbepflanzung wird folgen. Ebenfalls haben die Mitarbeiter des Bauhofes die Hecken geschnitten und auch das Unkraut wurde an vielen Stellen entfernt.

Nun stehen wir kurz vor Ostern, auch wenn die Wetterprognosen etwas anderes prophezeien. Viele haben schon mit dem Osterputz begonnen und sind  auch ihrer Reinigungspflicht laut Satzung nachgekommen, damit unser Ort zu Ostern erstrahlen kann. Auch die Vereine haben die Pflege ihres Pflegeobjektes aufgenommen und Seebach „herausgeputzt“. Begleitend dazu ist die Abgabe von Grünschnitt wieder möglich, nicht jedoch am 15.04.17.

Nun bleibt mir nur noch, Ihnen allen ein schönes Osterfest zu wünschen.

Bleiben Sie gesund und immer engagiert. Ich freue mich auf die vielen Begegnungen zu den Festen oder einfach im Ort.

Ihre Bürgermeisterin Maritta Nagel